Unsere Sammlungen aus dem Bereich ‚Anthropologie und Prähistorie‘ umfassen archäologische Objekte sowie anthropologische Exemplare. 

Vase

Die archäologischen Sammlungen sind insbesondere das Ergebnis von Ausgrabungen, die unsere Wissenschaftler in der zweiten Hälfte des 19. Jahrhunderts und im 20. Jahrhundert auf prähistorischen Fundstätten in Belgien vorgenommen haben. Unser Institut besitzt ferner archäologische Sammlungen, die aus unseren Ausgrabungen während der Kolonialzeit in der Demokratischen Republik Kongo hervorgehen. Außerdem wurden uns auch einige ethnografische Objekte und Exemplare als Schenkung überlassen oder getauscht, sodass Teilsammlungen ergänzt werden konnten.

Human remnants found at the Spy Cave (Belgium) in 1886. (Foto: P. Semal, KBIN)

Die anthropologische Sammlung umfasst größtenteils prähistorische menschliche Überreste, die in Belgien und in der Demokratischen Republik Kongo entdeckt wurden. Unsere Neandertaler von Spy, die 1886 ausgegraben wurden, sind hierbei wohl die bekanntesten Kleinodien. Außerdem verfügen wir über Sammlungen mit Knochen, die von mittelalterlichen und neueren Fundstätten stammen, zwei Serien mit Skeletten, deren Alter und Geschlecht bekannt sind, sowie eine Referenzsammlung mit Knochen aus verschiedenen geografischen Regionen. Die anthropologische Sammlung umfasst ferner anatomische Abgüsse, die von historischem und wissenschaftlichem Interesse sind.

Go to top