Biodiversity & Ecosystems Data & Information centre

Das „Daten- und Informationszentrum für biologische Vielfalt und Ökosysteme“ (Biodiversity and Ecosystems Data and Information Centre, BEDIC) bündelt die Kompetenzen der OD Natur für die Verarbeitung digitaler Daten, die die biologische Vielfalt und die Umwelt betreffen.  Hervorgegangen ist das BEDIC aus dem föderalen Zentrum für Meeresdaten (Belgian Marine Data Centre), das Meeresdaten, die vor allem von belgischen Wissenschaftlern im Rahmen von Forschung- und Überwachungsprogrammen gesammelt werden, zusammenträgt, auswertet, archiviert, veröffentlicht und darüber Bericht erstattet. Bis heute wurden mehr als eine halbe Million einzigartige und wertvolle Messdaten für verschiedene Substrate (z. B. Meerwasser, lebende Organismen, Sedimente) und Parameter (z. B. Pestizide, Schwermetalle, Nährstoffe) in der Nordsee – natürlich zusammen mit den erforderlichen Metadaten und nach einer strengen Qualitätskontrolle – in die Datenbank importiert. Das kurzfriste Ziel des BEDIC ist es, für den gesamten OD Natur die gleichen Dienste zu erbringen und diese somit auch auf die Erforschung der biologischen Vielfalt in der Antarktis und in Süßgewässern auszuweiten.

MAP GILSON

Das BEDIC ist auch eine Anlaufstelle für Experten der Daten- und Informationsverarbeitung im OD, die sich mit spezifischen Projekten und Themen  befassen. Hierzu einige Beispiele:

  • Geocell vereint Experten für die Verarbeitung geografischer Daten und die Erstellung von Karten (Marine Atlas);
  • MSO, ECOCHEM, SWAP und BMDC arbeiten zusammen, um die erfassten Daten des Forschungsschiffs RV Belgica zu verarbeiten;
  • Das Know-how von SWAP und BMDC wird genutzt, um EDV-Lösungen zu entwickeln.

Das BEDIC wendet sich auch an Daten- und Informationslieferanten, liefert selbst Daten, Produkte und Dienste an verschiedene Endverbraucher und entwickelt des Weiteren Software (z. B. für den Erwerb und die Weitergabe von Daten und Metadaten).

Go to top